Kulturdenkmäler des Landes bewahren – Denkmalschutz verbessern

Die CDU Landtagsabgeordndete Ann Christin von Allwörden ist im regen Austausch mit der Arbeitsgemeinschaft zur Rettung von Gutshäusern in MV und setzt sich im Landtag für die Einrichtung eines Notsicherungsfonds ein. Dieser soll den zuständigen unteren Denkmalschutzbehörden die finanzielle Möglichkeit geben, per Ersatzvornahme, bedrohte Gutshäuser vor dem Verfall zu retten.

Oft ist es den Landkreisen bis jetzt nicht möglich, die dafür nötigen finanziellen Mittel aufzubringen, hier sieht die Kulturpolitische Sprecherin der Fraktion das Land in der Pflicht.

Um mit den Betroffen zu sprechen ist Frau von Allwörden im ganzen Land unterwegs, so auch kürzlich in Fincken. Zusammen mit dem Arbeitskreis Kultur und Bildung wird in der kommenden Woche das Wasserschloss Divitz zum wiederholten male vor Ort thematisiert. Uns liegt das Thema am Herzen und wir möchten diese weltweit einmalige Kulturlandschaft der Gutsanlagen in Mecklenburg-Vorpommern erhalten.

Viele private Investoren haben in den letzten Jahren mit viel Eigenleistung und Engagement schon erhebliches geleistet, so wie auch die Stralsunder Familie Wanitschke. In Neu Bartelshagen haben Wanitschkes über Jahre mit viel Einsatz und Liebe zum Detail ein wunderbares Kleinod geschaffen.

Hier konnte Ann Christin von Allwörden eine Gedenktafel für den im Gutshaus geborenen Paul Rée enthüllen und gute Gespräche mit weitern Gutshausbesitzern führen.

Schreibe einen Kommentar